Mittwoch, den 20. Juni 2018 n.Chr.
->Sommerzeit



zurück zur Übersicht

Edler Alrik Jannendoch

Wie der Sohn eines ehemaligen tobrischen Barons zum Titel des Edlen von Nabenweiler kam, ist bis heute ungeklärt. Fakt ist, dass er eine kleine Werft für Fischerboote am Krähensee besitzt. Hier lassen alle am See ansässigen Fischer ihre Boote warten, auch die aus den Hartsteener Baronien. Auch werden hier Fässer gefertigt und nach Nattersquell geliefert. Da er von den Arbeiten der Zwerge profitiert (er fertigt Balken und Holzverschalungen für ihre unterirdischen Gänge), denkt er schon über eine Erweiterung seiner Werkstatt nach. Insgeheim träumt er von einer großen Manufaktur nach Liebfeldischem Vorbild. Einzig fehlt ihm ein wenig das nötige Silber dafür. So versucht er sich für Andrasch, Sohn des Arthag, unentbehrlich zu machen und an den Zwergen das dafür nötige Geld zu verdienen. Seine Gewinne verpulvert er allerdings auch gerne für Wetten bei Imannspielen und Pferderennen im nahen Gareth.

Geb: 13 Boron 991 BF.                                 Größe: 1,75 Schritt

Haarfarbe: braun                                           Augenfarbe: grün

Herausragende Eigenschaften: KL 13, FF 16, Guter Geschäftssinn

Herausragende Talente: Feilschen 9, Zechen 10, Geschichtswissen 10, Holzbearbeitung 14

DAS SCHWARZE AUGE und AVENTURIEN sind eingetragene Warenzeichen der Firma Fantasy Productions. Copyright © 1997. Alle Rechte vorbehalten. Diese Website enthält nicht-offizielle Informationen zum Rollenspiel Das Schwarze Auge und zur Welt Aventurien. Diese Informationen können im Widerspruch zu offiziell publizierten Texten stehen; bei Fragen zu dieser Website wenden Sie sich bitte an webmaster@retogau.de.